Rezepte – Formate, Plugins, Datenbanken

Fortschritt: 0 Burger

Im letzten Post sprach ich es bereits an: Hier soll es um Rezepte gehen, und die müssen irgendwie gespeichert werden. Ja klar, ich könnte einfach Posts mit einer eigenen Kategorie erstellen und fertig, aber das ist ja eher langweilig und außerdem total untechnisch.

Nein, nein, wenn schon, denn schon.

Also: Suche im Netz nach Vorhandenem. Das Ergebnis lässt sich mit zwei Links zusammenfassen. Zunächst hätten wir da recipe-formats auf microformats.org. Eine Sammlung verschiedener Format zum Definieren von Rezepten, die teilweise von diversen Programmen und Webseiten verwendet werden. Link Nummer zwei führt zu einem Blog-Post über WordPress-Rezepte-Plugins. Diese Seite setzt auf WordPress auf, was würde also näher liegen, als ein entsprechendes Plugin zu verwenden?

Die Suche war also erfolgreich, aber dennoch ernüchternd. Kein gefundenes Format oder Plugin genügt meinen Anforderungen. Und das beginnt mit der simplen Anforderung, dass eine Zutat auch ein Verweis zu einem anderen Rezept sein darf.

Ein Rezept für einen Burger ist recht simpel: Bun, Patty und Toppings sind in vorgegebener Reihenfolge zu schichten. Aber jedes einzelne Element kann entweder eine einfache Zutat sein (Tomatenscheibe, Salatblatt, Käsescheibe) oder irgendetwas zuvor zubereitetes (Soßen, Buns, Patties, etc.). Verschiedene Burger können nun aber die gleichen zubereiteten Zutaten verwenden. Da will man ja nun nicht jedes Mal deren Rezept wieder einfügen müssen. Also sollte es jeweils nur verlinkt werden müssen.

Konsequenz: Ich muss mir ein eigenes Format ausdenken. Für mein neues Format will ich mir dann ein WordPress-Plugin schreiben, schließlich will ich es später beim Eingeben der Rezepte auch bequem haben. Und damit kommen wir zum dritten Punkt aus der Überschrift: „Datenbanken“. Ich muss mich noch entscheiden, wie ich das ganze intern dann speichere, ob über WordPress-eigene Funktionen (custom post types, etc.) oder über eigene Tabellen. Schließlich sollen hinterher auf der Rezeptdatenbank auf diverse Abfragen ausgeführt werden können (z.B. Suche nach Bürgern mit bestimmten Zutaten, etc.).

Nächster Schritt: Definition BurgerML

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.